Der Osterhase 2016.

Hier für alle meine Besucher und die Hortus-Gemeinde eine kleine Geschichte wie sie in einer fernen (aber fiktiven) Zeit passiert sein könnte.

So jetzt die Tatsachen: Der Feldhase (Lepus europaeus)

In den Anfangsjahren als wir den Garten zur Pflege bekamen sah man sie nur gelegentlich.

Aber seit ca. 3 Jahren tauchen immer mehr auf obwohl ein Gewerbegebiet immer näher rückt.

Vielleicht hängt es mit dem seit 2013 errichteten Solarpark unweit meines Hortus (ca.300m) zusammen.

Immer wenn ich meine Kontrollrunden drehe sehe ich mehrere Hasen unter den Solarfeldern sitzen.

Da der Zaun nicht bis ganz auf den Boden reicht können die Hoppler schnell unten durch schlüpfen und von oben sind sie durch die Panelen geschützt.

Vor 3 Jahren waren an einem Abend 7 Feldhasen auf einmal in den Streuobstwiesen unterwegs.

Bis jetzt war die Höchstzahl 5 Stck. in ca. 5 Minuten an einem Tag.

Korrektur Ende April 2016 bin ich auf 14 Tiere unweit des Solarpark`s getroffen.

Anfang Januar 2017 habe ich erfahren das in dem Gebiet um meinen Hortus eine Hasenjagt im November 2016 ablief und dabei 13 Tiere erlegt wurden. Das macht mich traurig den mein Hortus Hase musste dabei sein weil ich in seit Wochen nicht mehr in seiner Sasse an meinem Weidenteich gesehen habe.

Igel im Hortus.

Jetzt ist der Notfall eingetreten 2 untergewichtige Igel tauchen im Hortus auf.

Zum Glück habe ich einen Verbündeten der mit ausreichend Eigenerfahrung und medizinischem Wissen ausgestattet ist.